Arbeitsschutzprodukte, Atemschutz und Sicherheit

Schutzgut B2B Arbeitsschutz Online-Shop

Dräger X-plore 1730 FFP3 Schutzmaske

FFP3 Dräger X-plore 1730 Halbmaske

Dräger Safety

Seit über 100 Jahren produziert Dräger "Technology for Life".

  • Partikelfiltrierende Dräger Halbmaske der Filterklasse FFP3 NR D ohne Ausatemventil
  • Resistent gegenüber Flüssigkeiten gemäß Sondertest nach ASTM F1862 - Standard (Prüfzertifikat [365 KB] )
  • Geeignet zum Schutz gegen Infektionserreger und Mikroorganismen (Laut Herstellerangabe geeignet zum Schutz vor Ebola Viren: "Geeignet in Schutzstufe FFP3 für Schutzkleidung gemäß Empfehlung des RKI Variante 1, Infektionsschutzset - Varianten mit Ausatemventil erleichtern zwar das Ausatmen, aber flüssigkeitsdicht können nur Varianten ohne Ausatemventil sein." - Masken ohne Ausatemventil können bei biologischer Gefahrenlage dem Patienten gegeben werden, damit die Ausatemluft frei von aerogenen Aerosolen/Partikeln gehalten werden kann und eine Kontamination der Umgebung durch über die Atmung und ein nicht vorhandenes Ausatemventil verhindert werden kann
  • Flach gefaltet, ideal zum Transport oder zur personengebundenen Ausgabe
  • Spezielle Hochleistungsfiltermedien werden zum CoolSAFE™ Filtermaterial kombiniert und bieten dem Anwender zwei wichtige Vorteile: niedrige Atemwiderstände und hohe Filterleistung. Zusätzlich werden die besonderen Anforderungen des Dolomitstaub-Tests erfüllt (Kennzeichnung "D")
  • Bis zum Einsatz stets sauber und hygienisch, da einzeln eingeschweißt
  • Einfaches An- und Ablegen sowie druckfreier Sitz sorgen für hohen Komfort. Die Kopfbänderung besteht aus einem durchlaufenden, dauerelastischen und stabilen Textilband für sanfte und wirksame Fixierung. Es ist reißfest und passt sich verschiedenen Kopfgrößen individuell an. Das An- und Ablegen ist schnell, einfach und gelingt, ohne Haare einzuklemmen
  • Das Innenvlies ist weich und hautfreundlich und wirkt dank seiner hydrophoben Eigenschaft feuchtigkeitsabweisend. Dies sorgt über längere Einsatzzeiten hinweg für ein angenehmes Tragegefühl
  • Dräger FFP3 Maske mit Farbcode-Nasenbügel in Farbe "weiss"
  • Nasenbereich individuell anpassbar
  • Für maximal eine Arbeitsschicht zu verwenden (Kennzeichen "NR")
  • Schützt gegen feste und flüssige Aerosole bis zum 30-fachen AGW (Arbeitsplatzgrenzwert)
  • Die Maske ist für den gewerblichen Einsatz konzipiert. In Deutschland ist die BGR 190 [1.097 KB] zu beachten
  • Beim Einsatz zum Schutz vor Influenza-Viren (Vogelgrippe, Schweinegrippe, H5N1, H1N1 usw.) bitte den "Beschluss 609" [160 KB] des Ausschusses für Biologische Arbeitsstoffe berücksichtigen
  • EN 149:2001+A1:2009
  • Gebrauchsanweisung enthält "zusätzliche Hinweise zum Einsatz gegen Infektionserreger und biologische Schadstoffe": u.a. "Die Halbmasken können den Anteil biologischer Schadtstoffe (z.B. Schimmelpilze, Milzbrandbakterien, Tuberkulosebakterien, Vogelgrippe-Viren, SARS-Viren) in der eingeatmeten Luft reduzieren. Masken der Schutzstufe FFP3 bieten hierbei eine höhere Schutzwirkung als Masken der Schutzstufe FFP2 oder FFP1. Sie können das Risiko einer Infektion oder Krankheit aber nicht ausschliessen...."
  • Dräger X-plore 1730 FFP3 Masken werden in Dräger-eigenen Fertigungsstätten produziert
  • Video: An- und Ablegen von Dräger X-plore Filtrierenden Halbmasken (Serie 1700)
  • So werden Dräger X-plore 1700er Masken korrekt auf- und abgesetzt [333 KB]
 

Anwendungsbeispiele

  • Eichen- und Buchenholzstaub, tropische Harthölzer
  • Asbest Abbruch- Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (gem. neuer TRGS 519 vom Jan. 2014) bis 300.000 Fasern/m⊃3; - max. 2 h je Schicht
  • Staub Ausfegen/Entsorgung/Müllsortierung
  • Schimmel/Pilzsporen/Baktieren/Parasiten und Viren der Risikoklasse 3
  • Abschleifen von chromhaltigen Altanstrichen
  • Staub oder Rauch von hochlegiertem Edelstahl
  • Schwermetalle (Cadmium, Blei)
  • Schweißrauche (Lichtbogenhandschweißen oder Laserstrahlschweißen)
  • Kraftwerksrevision (Filterwechsel)
  • Verarbeiten von wasserlöslichen Holzanstrichen, welche Arsen, Chrom oder Kupfer enthalten
  • Haare des Eichenprozessionsspinners (Raupe)
  • Oxalsäure (z.B. Imkerei)
  • Multiresistente Tuberkulose (TBC)
  • Zum Schutz vor luftübertragenen Influenza-Infektionen wird die Verwendung von FFP3-Masken gemäß Beschluß 609 (aktualisierte Fassung vom 28.11.2006 - Ausschuß für Biologische Arbeitsstoffe) für Medizinisches Personal bei Tätigkeiten am Patienten mit Hustenprovokation, z. B. Bronchoskopieren, Intubieren, Absaugen empfohlen
  • Hantavirus (FFP3-Maske wird von Robert-Koch-Institut empfohlen)
  • Krebserzeugende, erbgutverandernde oder fruchtbarkeitsgefahrdende Stoffe und Zubereitungen (CMR-Stoffe)
  • Farbrauchpatronen (Technische Transportsicherungen im Geldtransport-Gewerbe)
  • Medizinische Abfälle entsorgen
 

5,02 EUR

Produkt-ID: 3951086  

zzgl. 19% USt. zzgl. Versand

Lieferzeit ca. 1-3 Tage  
 
Anzahl:   St

Kaufen Sie dieses Produkt zusammen mit:
 
Aufbewahrungs-Box für FFP Halbmasken

Robuste Box für Einwegmasken (FFP1, FFP2 oder FFP3).

12,90 EUR

 
Dräger X-pect 8515 Korbbrille Chemie

Enganliegende Form. Beschlagfrei und kratzfest.

14,90 EUR

 
Honeywell Schutzanzug Kat III Typ 3, 4, 5, 6

Flüssigkeitsdicht, ohne Handschuhe, ohne Überschuhe.

18,50 EUR

 
Herwe Dermasept, 150 ml Flasche

zur hygienischen Händedesinfektion.

3,90 EUR

 


FAQs

Welche Kriterien sind entscheidend bei filtrierenden Halbmasken?
Woraus erwächst die Filterleistung?

Auszug aus BGR 190

Norm DIN EN VdGW (Vielfachen des Grenzwertes) Bemerkungen
Partikelfiltrierende Halbmaske FFP1 149 4 Nicht gegen krebserzeugende und radioaktive Stoffe sowie luftgetragene biologische Arbeitsstoffe der Risikogruppen 2 und 3 und Enzyme.
Partikelfiltierende Halbmaske FFP2 149 10 Nicht gegen radioaktive Stoffe und luftgetragene biologische Arbeitsstoffe mit der Einstufung in Risikogruppe 3 und Enzyme.
Partikelfiltrierende Halbmaske FFP3 149 30