3M VFlex 9152 FFP2 Halbmaske

3M VFlex 9152 FFP2 Halbmaske

3M VFlex 9152 FFP2 Schutzmaske


NICHT LIEFERBAR - BITTE NICHT BESTELLEN
Spezielles Design: sorgt für Formstabilität und damit für ein offenes, komfortables Tragegefühl
Verstellbarer Nasenbügel: sicherer Dichtsitz, im Maskenvlies integriert, metalldetektierbar
V-förmige Falten: Gehen flexibel mit den Mundbewegungen mit und erleichtern so das Sprechen und Atmen
3M patentiertes Filtermedium: Effektive Filterung bei einem geringen Atemwiderstand
3MTM VFlexTM Atemschutzmasken bieten effektiven Schutz bei einem guten Preis-Leistungsverhältnis
VFlexTM Atemschutzmasken sorgen durch zahlreiche innovative Merkmale für Flexibilität und Tragekomfort
Die Maske bietet auseinander gefaltet viel Oberfläche, damit der Träger ungehindert atmen, arbeiten und sprechen kann
Die neue VFlexTM eignet sich für fast alle Gesichtsformen
Elastische Kopfbänder: Latexfrei (ohne Naturkautschuk)
Flach faltbar: Praktische, platzsparende Aufbewahrung bis zum Gebrauch
Klassifizierung: EN 149:2001+A1:2009 FFP2 NR D (non reusable - nicht wiederverwendbar)
Optionale Dolomitstaubprüfung (Zusatzkennzeichen "D") bestanden (geringe Atemwiderstände und gute Filterleistung auch bei bereits Teil-gesättigter Maske)
Schützt gegen feste und flüssige Aerosole bis zum 10-fachen AGW (Arbeitsplatzgrenzwert)
Verhütet das Einatmen von lungengängigem Russ, Staub und Rauch (US-Standard PM 2,5: aerodynamischer Durchmesser kleiner als 2,5 Mikrometer)
Verpackungseinheit: 50 Stück/Box. Wir liefern Anbruch ab 1 Stück
Aktuelle Charge lagerfähig und verwendbar bis mindestens 2022
Qualitätsprodukt, made in USA

3M Flex 9152 FFP2 Maske


Anwendungsbeispiele

Nebel von Kühlschmierstoffen
Entfetten
Gießen, Spritzen von Beton/Zement
Steinstaub mit signifikantem Quarzanteil
Glas- und Mineralfasern (Dachisolierung)
Feiner Staub beim Verputzen
Fliesen- und Ziegelstaub
Abbrucharbeiten von Mauerwerk, Beton, Stein
Schimmel- und Pilzsporen (ggf. FFP3 erforderlich)
Abschleifen oder Abbürsten von Altanstrichen oder Klebstoffen (z.B. Polyesterharz)
Holzstaub (bei Eichen- oder Buchenholz: FFP3)
Pflanzenschutzmittel (wässrige Lösungen)
Landwirtschaft (Ausfegen von Ställen, Reinigung von Tierfuttersystemen)
Spritzen/Lackieren von Dispersionsfarben
Rauch beim Löten
Metallstaub (außer hochlegierte Stähle)
Reinigungsarbeiten Biogasanlage
Schutz gegen MRSA (Multiresistenter Staph. Aureus)
Tuberkulose-Erreger TBC (bei multiresistenter Tuberkulose FFP3 Maske verwenden)
Zum Schutz vor luftübertragenen Influenza-Infektionen wird die Verwendung von FFP2-Masken für folgende Einsatzbereiche, gemäß Beschluß 609 (aktualisierte Fassung vom 28.11.2006 - Ausschuß für Biologische Arbeitsstoffe) empfohlen:
- Medizinisches Personal bei Tätigkeiten am Patienten, bei denen sie Hustenstößen ausgesetzt sein können (auch im Rettungsdienst oder bei ambulanten Tätigkeiten)
- Krankentransport von Verdachtsfällen/Erkrankten außerhalb des Krankenhauses
- Versorgung medizinischer Notfälle durch das Kabinenpersonal in Flugzeugen
- Medizinisches Personal in Flughäfen bei der Versorgung von medizinischen Notfällen


 

100,00 EUR

Produkt-ID: 9152  

zzgl. 19% USt. zzgl. Versand

Artikel derzeit nicht verfügbar, Lieferzeiten von mehr als 2 Wochen sind zu erwarten.  
 
Anzahl:   St

Kaufen Sie dieses Produkt zusammen mit:
 
Aufbewahrungs-Box für FFP Halbmasken

Robuste Box für Einwegmasken (FFP1, FFP2 oder FFP3).

12,90 EUR

 
Herwe Dermasept, 150 ml / 500 ml Flasche

zur hygienischen Händedesinfektion.

100,00 EUR

 
Arbeitskittel Berufsmantel, weiss

100% Diagonal-Baumwollköper

19,50 EUR

 



FAQs

Welche Kriterien sind entscheidend bei filtrierenden Halbmasken?
Woraus erwächst die Filterleistung?

Auszug aus BGR 190

Norm DIN EN VdGW (Vielfachen des Grenzwertes) Bemerkungen
Partikelfiltrierende Halbmaske FFP1 149 4 Nicht gegen krebserzeugende und radioaktive Stoffe sowie luftgetragene biologische Arbeitsstoffe der Risikogruppen 2 und 3 und Enzyme.
Partikelfiltierende Halbmaske FFP2 149 10 Nicht gegen radioaktive Stoffe und luftgetragene biologische Arbeitsstoffe mit der Einstufung in Risikogruppe 3 und Enzyme.
Partikelfiltrierende Halbmaske FFP3 149 30  

(C) 2009 Schutzgut e. K.

Diese Seite drucken